Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Erlebnisse

Halloween

 

  

Also die Amerikaner sind echt witzig. Anfang Oktober schmuecken sie ihre Haeuser schon mit Spinnenweben, Hexen, Pumpkins, Halloween Fahnen. Find ich schon ein bisschen frueh, aber wenn sie meinen.

Ich bin schon gespannt, ab wann die Weihnachtslichter zu sehen sind und wann die ersten Santa Claus auf den Strassen herumlaufen. Ich bin mir aber sicher, dass das alles schon im November startet. Aufjedenfall freue ich mich schon total auf die Vorweihnachtszeit. das ist hier glaube ich wunderschoen. Da wird die Stadt mit noch mehr funkelnden Lichtern zu sein. Als wuerden diese, die jetzt schon ueberall sind nicht reichen.

Na gut, News uber DEN Halloween Tag gibt es am 31 Oct.

15 Kommentare 11.10.06 04:20, kommentieren

Food Coop.

FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD

Also, hier in Brooklyn gibt es so eine Food Corporation. Dort kann man alle moeglichen Lebensmittel kaufen, die man in oesterreich mit "ja natuerlich" vergleichen kann. Aber man muss Mitglied sein, man muss so zu sagen einen Mitgliedsbeitrag zahlen (ca. 125 $) und man muss sogar monatlich einmal 2 3/4 Stunden dort arbeiten. Da kann man sich das dann aussuchen, zum Beispiel child care, bei der Kasse sitzen, Essen einpacken und abwiegen,... Was aber wirklich gut an dieser Food Coop. ist, das Essen ist billiger und echt gut, frisch, saftig und knackig. mmhhhhmmm...Ja, und dort sind keine Leute angestellt, sondern die Arbeit, wie Essen in die Regale raeumen, Essen abwiegen und verpacken, an der Kasse sitzen, all diese Arbeiten machen die Members. Es gibt nur Bueroleute, die wirklich dort engestellt sind und auch bezahlt bekommen.

Aber das zahlen ist ein bisschen kompliziert. Also, du musst zuerst zu einer Kassa gehen, wo sie deine ganzen Waren auf eine Rechnung hinauftippen, dann musst du zu einer anderen Kassa gehen, wo du bezahlst und vor dem hinausgehen, wird deine Rechnung nocheinmal abgestemmpelt und nachgezaehlt, wie viele Einkaufssackerl du hast. Also, alles ein bisschen komisch.

Bin schon gespannt, wie meine erste shift wird. Ich muss child care machen. meine Gastmutter hat mich gleich dort angemeldet. Werde aber schauen, dass ich bei meiner naechsten shift etwas anderes mache, nicht immer nur auf kinder aufpassen. Jo, des waers.

FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD FOOD

21 Kommentare 6.10.06 04:03, kommentieren

MOMA

ja, also gestern am nachmittag bin ich nach manhattan gefahren und habe mir das museum of modern art angeschaut. als ich hingekommen bin sah ich schon eine schlange stehen. ich dachte mir, die ist eh nicht lange. dann musste ich aber weiter nach hinten gehen und ich dacht mir nur mehr, "oh gott". eine riessen schlange. hilfe! naja, ich habe mich dann aber angestellt und ich muss sagen, es ist schnell dahin gegangen. ganz klar, dass so viele leute kommen, wenn es frei ist. 20 $ sind schon viel. ja nach ca 15 min. durfte ich dann hinein. und was war mein erster eundruck. ihr koennt raten?! e s war riesig. viel zu riesig, es hat 6 stoecke mit vielen vielen grossen raeumen. und man hat zum schluss, bzw am anfang schon keine orientierung mehr und man kommt sich wirklich verloren vor. also ich glaube nicht, dass ich jeden raum gesehen habe, obwohl ich mich bemueht habe, alles zu sehen. aber es war schon toll, wenn man bilder anschaut und man weiss, wer die gemalt hat. wie zum beispiel biler von peit mondrian, van gogh, picasso,... also, ein bisschen habe ich mir von der be-matura doch noch gemerkt.  ja, das war MOMA.

am abend wollte ich mich dann mit der russin treffen. aber es war so: wir haben einen bloeden treffpunkt ausgemacht, eine riessen subway station. ich glaube nicht, dass wir uns da gefunden haetten. naja, ich habe sie dann nocheinmal angerufen und wollte mit ihr einen anderen treffpunkt ausmachen, aber die verbindung war so schlecht und ich hatte dann irgendwie auch keine lust mehr. ich fuehl mich irgendwie noch nicht bereit dazu, neue leute kennen zu lernen. ich glaube ich muss mich hier erst mal selber orientieren und mich wohl fuehlen. ja, also wir haben es verschoben. nach dem MOMA habe ich dann noch ein bisschen gebummelt und bin dann wieder nach hause gefahren.

Ja, das war mein gestriger nachmittag.

25 Kommentare 30.9.06 22:47, kommentieren

Am I a mother?

Ja, also, ich bin bis jetzt 2 Mal gefragt worden, ob ich eine Mutter bin. Das war so suess, da ist ein kleines Maedchen im Playground zu mir hergekommen und hat mit gefragt, ob ich die Mutter bin, weil sie eben euch einmal schauckeln will.

Ja und das zweite Mal, ich muss voraussagen, dass hier sehr viele Leute Spanisch sprechen, bin ich einmal spazieren gewesen und da hat ein Mann gesagt: : " Aj, una mamacita."

Echt witzig.

11 Kommentare 29.9.06 03:24, kommentieren

Meine Fuesse tun weh!!!!!!!!

Hallo ihr Lieben!

 Also, habe mir heute den Botanic Garden angeschaut. Echt wunderschoen und riessig. Hier ist wirklich alles riessig. Ja, und ich bin alles zu fuss gegangen. Insgesamt war ich 4 Stunden unterwegs mit nicht sehr optimalen Schuhen. Keine Stoeckelschuhe, falls das wer glaubt.  Nein, ich hatte Schuhe mit so einer harten Sohle an. Ja, also, mir tun meine Fuesse weh. Und warum, nicht nur wegen den Schuhen, nein, die liebe Alena ist einen grossen Umweg gegangen.

Am Nachmittag bin ich dann mit beiden zum Playground gegangen und dann nach Hause. Ich bin jetzt wirklich muede von diesem langen Marsch. Also Britta, nicht nur du bist muede und tun die Fuesse weh. Wizig, dass es uns beiden gleich geht.

 Ja, das war mein heutiger Tag

12 Kommentare 29.9.06 03:19, kommentieren

Beeindruckende Bootsfahrt!

Gestern sind wir mit einem Schiff bis zur Freiheitsstatue gefahren und wieder zurueck. Der Anlass dieser Bootsfahrt war eine Abschiedsfeier von Freunden von Christa. Es sind Deutsche die jetzt wieder zurueck in die Heimat kehren.

Ja, und die Fahrt hat mich wirklich beeindruckt, wir sind 3 Stunden gefahren und wir sind immer Manhattan entlang gefahren. Also da habe ich einmal wirklich gesehen, wie gross Manhattan ist. Es ist aber noch groesser, wir sind naemlich ca von der Mitte von Manhattan nur in den Sueden gefahren. Also habe ich so zu sagen den "Norden" Mnahattans nur von der ferne gesehen. Ja und natuerlich Hochhaus neben Hochhaus. Ich habe sehr viele Fotos gemacht, nur ist meine Kamera dann doch nicht so gut, dass man das Bild wirklich scharf sieht. Aber manchmal habe ich die Freiheitsstatue gut erwischt. Und es war wirklich sehr schoen, weil es nachts war und die Wolkenkratzer serh toll beleuchtet waren.

Ja, das war mein gestriger Abend. Und jetzt ist mir die Kleine aufgewacht. Also muss ich los.

PS.: Und das Essen am Boot war auch sehr gut. 

18 Kommentare 26.9.06 19:21, kommentieren

New York City

Also, ich kann nur sagen, New York ist riesig!

Ich wohne in Brooklyn, das ist ein Stadtteil New Yorks mit den meisten Einwohnern (ca. 2,4 - 2.5 Mio. Einwohnern). Ich muss zugeben, am Anfang habe ich mich nicht getraut alleine auf die Strasse zu gehen, aber ich habe dann am 2 Tag, den ich hier war einfach die Kleine geschnappt und bin mit ihr durch die 7 Avenue gegangen und habe mich mit meiner Umgebung vertraut gemacht. Hier gibts wirklich ganz viele nette kleine Laeden. Brooklyn bietet echt sehr vieles an. Es gibt hier viele Parks, Cinemas, Botanic Garden, Museums,... .

Am 3 Tag, den ich hier war, also gestern, habe ich mich zum ersten Mal ganz alleine mit der Subway nach Manhattan getraut. Ich habe schon den Mut erfassen muessen, dass ich mich da ganz alleine in den Untergruns New Yorks traue (zwischendurch sogar bis zu 60 Meter). aber ich war mutig und schon war ich auf dem Broadway. Also bin ich den Broadway bis zum Union Square hinaufspaziert. Ich kann nur eins sagen, tausende Geschaefte und tausende Leute von ueberallher. Zwischendurch hoert man mal Spanisch Sprechende, dann natuerlich ueberwiegend Englisch Sprechende, und und und. Manhattan hat auch sehr viele verschiedene Viertel, so zum Beispiel Little Italy oder Chinatown. New York ist also wirklich eine Multi-Kulti Stadt. Heute war ich mit Christa, Aimee und Anaise im Central Park. Wir sind mit einer Kutsche gefahren und so habe ich den Central Park zum ersten Mal gesehen. Also, der ist echt schoen und was mich am meisten begeistert hat, waren die Wolkenkratzer die man zwischendurch durch die Baeume sieht.

Ja, also, das weiss ich bis jetzt so ueber den Big Apple.

19 Kommentare 25.9.06 00:49, kommentieren